Startseite

Einmal durch alle 3 Baltikum-Länder, aber nach dem Motto „be crazy…“, also halt mit dem Tretroller, Zelt und Schlafsack!
Start in Tallinn mit einem leichten Bogen Richtung Osten, durch viele Dörfer, einige bestehend aus 2 Häusern, Wäldern, an wunderschönen Seen entlang, aber auch durch Städte wie Tartu und Daugavpils bis nach Vilnius.
Die Route sollte zwar östlich gehen, aber ohne bestimmte Ziele, ich legte mir 1 – 2 Tage vorher einen ungefähren Weg fest. Es hing immer davon ab, wo ich mich gerade befand. Ich fuhr nur mit Karten, ohne Navi und musste mich deshalb immer wieder durch fragen.
Es ist ein persönliches Reisetagebuch. Dennoch versuche ich es so gut wie möglich die Umgebung zu beschreiben, die Probleme die die Menschen haben, auch etwas Historisches zu den Ländern wieder zu geben. Natürlich kommen zudem viele persönliche Gedankenspiele vor, es ist aber menschlich, wenn man so alleine herum fährt (behaupte ich einfach mal). Es war manchmal recht emotional für mich.

Alle Fotos sind hier zu finden: https://www.flickr.com/photos/126809085@N05/albums/72157670964615172

Weitere Reisen von mir auf www.sikoraproject.eu

Ein verkürtzer Blog-Artikel ist auf http://www.outdoorer.net/durchs-baltikum-reisen-estland-lettland-litauen/ zu finden

Viel Spaß beim Lesen!

Lukasz Sikora

4 Gedanken zu „Startseite“

  1. Respekt, fahre selbst privat Tretroller und weiß wie anstrengend das auf langen Strecken werden kann 😉 Und dabei bin ich von solchen Distanzen wie bei dir noch weit entfernt..
    LG

    1. Hallo Fabian, danke! Aber es kommt wirklich nur audie Technik an, dann schafft man auch die 50 km oder mehr. Zudem sind die Baltikum Staaten flach. Ich bin zuvor wirklich kein Roller Profi gewesen. Fahr einfach mal gleichmäßig eine angenehme Geschwindigkeit und achte dabei so wenig dich anzustrengen wie es geht. Der Roller rollt fast von alleine. Schwer zu erklären mit dem Smartphone im Zelt hockend nach so vielen Jahren. Mein erster Versuch war Ungarn, kannst gerne rein gucken…

      Gruß aus der Türkei von meiner Weltreise, allerdings auf dem Fahrrad ☺️

Schreibe einen Kommentar zu Fabian Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.